OpenVZ Forum


Home » International » German » Problem mit Speicherzuteilung
Re: Problem mit Speicherzuteilung [message #8257 is a reply to message #8186] Sun, 12 November 2006 12:26 Go to previous message
pennywize is currently offline  pennywize
Messages: 7
Registered: November 2006
Junior Member
Hallo,

ich habe nun ein bischen mit den privvmpages und vmgurarpages rumgespielt. Mir ist dabei aufgefallen:

Installiere ich zum Bleistift mit

apt-get install apache2-common apache2-mpm-prefork
wird alles installiert, nach dem starten allerdings fällt er im wahrsten Sinn des Wortes auseinander. Der user_beancounters zeigt einige failures bei den privvmpages an.

ABER, führe ich ein base-config aus und installiere den Webserver darüber, werden dutzende Pakete installiert, die meisten bräuchte ich gar nicht,läuft alles problemlos...

Zuerst war der Verdacht da, mein eigenes Image könnte fehlerhaft erstellt worden sein. Neues erstellt - erneut installiert den Apachen und selber Fehler.
Mit dem Image das OpenVZ mitliefert eine VE erstellt, selbiges vorgehen mit dem Apachen2, mit dem base-config und den tausenden Paketen klappt es, aber bei dem simplen apt-get install... s.o. steigt mir der Indianer beim starten aus und user_beancounters ist voll von failures bei privvmpages.

Eigentlich müsste es IMHO und nach logischem Denken umgekehrt sein...
Ich bin zwar erst 16, blond aber eigentlich nicht blöd... Laughing

Nochmals zu meiner Testumgebung:

1. Rechner mit 512MB RAM
2. installiertes Debian auf VMWare als Testumgebung mit 256MB RAM
3. VE Debian Sarge mit den besagten 128MB

Evtl. sollte ich doch auf den lighty umsteigen oder gleich Apache2 aus den Quellen bauen.

Frage nochmals, kann mir jemand entweder das Phänomen mit dem base-config erklären bzw. noch Ratschläge zur Optimierung von OpenVZgeben?

Neben openVZ läuft noch eine Testumgebung Debian + XeN 3.0.3 drauf, um den Unterschied zwischen einer Pseudo- und wirklicher Virtualisierung kennen zu lernen. Dort reicht 128MB für eine XM mit Apache2+MySQL+Postfix+PHP5 ohne "ruckeln" zum laufen zu bringen.
Sicherlich kann man beides nicht miteinander vergleichen, das mit dem openVZ halte ich für eine bessere Alternative, doch ist die Sache mit dem Speicher mir noch ein Rätsel..

Danke für weitere Hinweise von Vorschläge im Voraus

Gruss Jasmin

[Updated on: Sun, 12 November 2006 12:40]

Report message to a moderator

 
Read Message
Read Message
Read Message
Read Message
Read Message
Previous Topic: vzyum hinter proxy mit user/passwort
Next Topic: Brauche eine Kleine hilfe
Goto Forum:
  


Current Time: Mon Mar 04 04:23:47 GMT 2024

Total time taken to generate the page: 0.02491 seconds