OpenVZ Forum


Home » International » German » Wheezy 7.2 vs. CentOS 6.4 als Host OS
Wheezy 7.2 vs. CentOS 6.4 als Host OS [message #50704] Wed, 16 October 2013 09:10 Go to previous message
shamu is currently offline  shamu
Messages: 13
Registered: December 2010
Location: Upper Bavaria / Germany
Junior Member
From: *dip0.t-ipconnect.de
Hallo zusammen,

seit Kernel 0.99 bin ich überzeugter Linuxer, seit Woody (2002) debian-Fan.

Seit Wheezy gibt es aber das Problem, dass es dafür keine OpenVZ-Kernel im Debian Package Repository für Wheezy mehr gibt, weil das debian-Team sich wohl dafür entschieden hat, OpenVZ als Virtualisierungslösung nicht mehr zu unterstützen Sad

O.K., OpenVZ bietet (noch) gepatche Kernel für Wheezy an, aber ob auf Dauer Kernel für Debian angeboten werden, halte ich zumindest für fraglich. Ganz anders jedoch für RHEL bzw. CentOS.

Daher überlege ich derzeit, ob ich alle meine Hosts (nicht aber die Container) auf CentOS 6.4 umstelle und für Kernel und Tools wieder wie gewohnt Packages über das Package Repository installieren kann. Denn ich denke, dass RHEL wohl noch länger unterstützt wird ...

Was meint ihr dazu? Stand jemand von euch schon vor einer ähnlichen Entscheidung und was habt ihr gemacht? Für Produktivmaschinen brauche ich einen Updatepfad, der problemlos funktioniert und nicht bei jedem Kernel-Update irgendwelche Extratouren erforderlich macht.

Bin schon gespannt auf euer Feedback - im Voraus schon mal besten Dank!

Greetinx

shamu
 
Read Message
Read Message
Read Message
Read Message
Read Message
Previous Topic: Größe der Festplatten [gelöst]
Next Topic: OpenVZ Einstellungen
Goto Forum:
  


Current Time: Sat Dec 07 19:59:00 GMT 2019