OpenVZ Forum


Home » International » German » Welche Version nehmen?
Welche Version nehmen? [message #42556] Thu, 28 April 2011 09:34 Go to next message
pzYsTorM is currently offline  pzYsTorM
Messages: 5
Registered: January 2008
Junior Member
From: 147.172.250*
Hallo zusammen,

es gibt inzwischen so viele OpenVZ-Versionen für so viele Kernel, dass ich den Überblick verloren habe, welche Version aktuell wie stabil ist und welche Version man nehmen sollte. Ich habe außerdem auch bis jetzt noch keine Roadmap darüber gefunden, wann z.B. der 2.6.32er Branch bei OpenVZ stable wird. Weiterhin habe ich aber gelesen, dass einige schon seit vielen Monaten die 2.6.32er-Version auf Produktiv-Systemen benutzen und damit keinerlei Probleme haben.

Aktuell habe ich Debian 5 und den 2.6.26er Kernel mit linux-image-2.6.26-2-openvz-amd64 - ich weiß gar nicht, welche alte interne OpenVZ-Version sich dahinter verbirgt, auf jeden Fall wollte ich so langsam mal wieder updaten Smile

Nur welche Version nimmt man?
Kann man sich an die 2.6.32 tatsächlich ranwagen oder muss ich damit rechnen, dass alles so unstabil läuft, dass ich jede Woche den Kernel neu kompilieren muss und einen neuen Patch einspielen muss? Gibt es aktuell in der Version noch irgendwelche krassen Bugs?


Grüße
pzystorm
Re: Welche Version nehmen? [message #42661 is a reply to message #42556] Tue, 10 May 2011 07:25 Go to previous messageGo to next message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

From: *bisping.net
Hi,

2.6.28 RHEL5 ist bei OpenVZ der als "stable" Linux Kernel

aktuell: 028stab089.1
siehe http://wiki.openvz.org/Download/kernel/rhel5

2.6.32 RHEL6 ist immer noch der Entwicklungs Linux Kernel

aktuell: 042test011.1
siehe http://wiki.openvz.org/Download/kernel/rhel6


Die jeweiligen OpenVZ Versionen kann immer über
/proc/vz/version angezeigt werden:

2.6.26 ... der bei GNU\Linux Debian "Lenny" eingesetzte Linux Kernel war/ist der Entwicklungs Kernel, der nicht mehr von OpenVZ supported wird:

Hier die Übersicht der OpenVZ Versionen:
http://wiki.openvz.org/Download/kernel

Welche Version nun für Dich in Frage kommt, hängt zum einen von Verwendugnszweck ab, welche OpenVZ Feature benötigt und wie oft ein Reboot/Kernel Update für die Container benötigt werden.

Gruß,
Thorsten
Re: Welche Version nehmen? [message #42662 is a reply to message #42556] Tue, 10 May 2011 07:44 Go to previous message
pzYsTorM is currently offline  pzYsTorM
Messages: 5
Registered: January 2008
Junior Member
From: 147.172.250*
Moin,

RHEL5 ist leider 2.6.18 und nicht 2.6.28 - ich glaube, das ist mir ein bisschen zu alt.

Ah, /proc/vz/version kannte ich noch nicht. 036test001 sagt er da bei meiner Debian-Kiste.

Aber wenn ich einen aktuellen RHEL6-Kernel nehme, kann das nicht schlimmer sein, als dieser veraltete 2.6.26-Debian-OpenVZ-Kernel, oder?

Hast du irgendwelche Hinweise, wann man damit rechnen kann, dass RHEL6 stable wird? Eine Aussage wie "Noch in diesem Jahr" würde mir reichen, dann würde ich tatsächlich warten.


Grüße
Previous Topic: vzdump parallel / gleichzeitig
Next Topic: Unable to open pty: No such file or directory
Goto Forum:
  


Current Time: Fri Jul 19 20:34:42 GMT 2019