OpenVZ Forum


Home » International » German » Diverse SegFaults in den VPS
icon5.gif  Diverse SegFaults in den VPS [message #12230] Sat, 21 April 2007 15:03 Go to next message
m.s.tremer is currently offline  m.s.tremer
Messages: 9
Registered: April 2007
Junior Member
From: *versanet.de
Hallo,

ich habe einen "kleinen" Rechner für verschiedene Zwecke mit OpenVZ aufgesetzt.
Unter anderem soll dieser Rechner auch regelmäßig eine Menge kompilieren und das in einer virtuellen Umgebung (um die Ressourcen besser zu verteilen und falls mal was schief geht, dass sich nicht gleich die ganze Maschine verabschiedet), da ich Entwickler einer Linux-Distribution bin, die regelmäßig "from source" gebaut wird.

Ich habe auch schon mal OpenVZ auf einem Pentium D mit jeweils 3.2GHz und 2GB Ram laufen gehabt und dort funktionierte es.

Auf der jetzigen Maschine, die nur 1GB Ram besitzt und nur 2.4GHz (Pentium 4) hat, macht es allerdings Probleme.

Das OS auf dem Hardware Node ist bei beiden FC5.

Linux 2.6.18-8.el5.028stab027.1 (aktueller Kernel)
(der andere Rechner hatte einen anderen, aber ich kann mich leider nicht mehr an die Version erinnern)

vzctl version 3.0.16

Ich habe die gleichen Probleme in einem VE mit Fedora Core 5 sowie Ubuntu:

gcc oder auch viele andere Programme wie ld verabschieden sich mit einem "Segmentation Fault" oder auch "Aborted" zu dem ich keine weiteren Informationen finden konnte. Diese Abbrüche finden auch nicht immer an den gleichen Stellen statt sondern immer an verschiedenen, die garnichts gemeinsam haben...

dmesg sagt rein garnichts dazu, mein erster Verdacht auf Speicherfehler hat sich nach einem halben Tag memtest nicht bestätigt und cpuburn läuft hier schon seit Stunden...

Bleibt noch zu sagen, dass auch im UBC rein garnichts zu sehen ist... failcnt ist überall gleich null.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen oder ein paar Tipps geben, was ich noch ausprobieren könnte.

Michael
Re: Diverse SegFaults in den VPS [message #12369 is a reply to message #12230] Wed, 25 April 2007 20:35 Go to previous messageGo to next message
rookie is currently offline  rookie
Messages: 12
Registered: October 2006
Location: CH
Junior Member
From: *speedinternet.ch
Der Node ist FC5? Dann versuchs mal mit einem Kernel für FC5: http://openvz.org/download/kernel/fc5/
Re: Diverse SegFaults in den VPS [message #12370 is a reply to message #12369] Wed, 25 April 2007 20:42 Go to previous messageGo to next message
m.s.tremer is currently offline  m.s.tremer
Messages: 9
Registered: April 2007
Junior Member
From: *versanet.de
Ich hab mal gehört, dass die ein bisschen "outdated" sind...

http://forum.openvz.org/index.php?t=msg&th=2406&star t=0&
Re: Diverse SegFaults in den VPS [message #12379 is a reply to message #12370] Thu, 26 April 2007 06:54 Go to previous messageGo to next message
rookie is currently offline  rookie
Messages: 12
Registered: October 2006
Location: CH
Junior Member
From: *tg.ch
...stimmt schon. Allerdings scheint der neue 2.6.18 bei vielen Probleme zu machen (wenn auch nicht alle Probleme auf den Kernel zurückzuführen sind). Und falls ein outdated-Kernel keine Probleme macht ist das immernoch besser als wenn du gar nicht produktiv sein kannst Wink

Meine 5 Produktiven Nodes laufen alle noch mit CentOS4 und 2.6.8-022stab078.21 Kernel. Als VPS Slackware's und CentOS. Alles ohne Probleme (Ich hatte bisher noch keine Zeit die Nodes mit CentOS5/2.6.18 zu erneuern).

Um sicher zu gehen dass dein Problem wirklich bei der Virtualisierung durch OpenVZ liegt würde ich mal FC5 alleine ohne OpenVZ auf die Kiste braten. Wenn du dann immernoch Probleme beim kompilieren hast liegts doch an der Hardware. Diese memtests waren bei mir nicht immer 100% zuverlässig...
Re: Diverse SegFaults in den VPS [message #12381 is a reply to message #12379] Thu, 26 April 2007 06:59 Go to previous messageGo to next message
m.s.tremer is currently offline  m.s.tremer
Messages: 9
Registered: April 2007
Junior Member
From: *versanet.de
Hallo,

wie schon in dem englsichen Bericht geschrieben, habe ich nun mal CentOS 5 installiert, da der EL5-Kernel da ja besser reinpasst.

Leider habe ich aber die gleichen Fehler, auch wenn ich direkt auf dem Hardware Node arbeite...

(Neuerdings bricht das auch alles mit dem alten Standardkernel ohne OpenVZ ab...)

Ich weis nimmer weiter... Speicher ist neu, heißt zwar nix, aber auch memtest, den ich vor wenigen Minuten nochmals angeschmissen habe, sagt nichts... Ich denke mal das liegt an dem Speicher, oder halt ein Softwareproblem... Ich bleib dran... Very Happy

Micha
Re: Diverse SegFaults in den VPS [message #12383 is a reply to message #12381] Thu, 26 April 2007 07:21 Go to previous messageGo to next message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

From: *systs.org
Hi,

ForumUser "metix" hatte auch ein ähnlcihes Problem, das sein Server plötzlich "geoopst" ist, nach einen Speichertausch wurde das behoben (-> http://forum.openvz.org/index.php?t=msg&th=2260&star t=0& )

Evtl. trifft das auch für Dich zu ...
Re: Diverse SegFaults in den VPS [message #12385 is a reply to message #12383] Thu, 26 April 2007 07:30 Go to previous message
m.s.tremer is currently offline  m.s.tremer
Messages: 9
Registered: April 2007
Junior Member
From: *versanet.de
Hallo,

leider steht der Server nicht bei mir in erreichbarer Nähe sondern am anderen Ende des Ruhrgebietes, sodass ich leider nicht einfach mal die Hälfte des Speichers ausbauen kann... Muss ich dann mal einen Mitarbeiter machen lassen, der dafür ins Datacenter fahren muss...

Und wie schon gesagt findet memtest auch nicht alles... Ich lass den gerade hier mal durchlaufen (und zwar so richtig "von CD" gestartet, dass der alle Blöcke bis auf die der Grafikkarte testen kann)...

Das lass ich mal den ganzen Tag laufen bis der so 10 mal durch ist... Wenns dann immernoch keine Ergebnisse liefert wird der Speicher mal ausgetauscht oder ich hole den Rechner zu mir...

Michael


EDIT:
 CC      drivers/scsi/sata_qstor.mod.o
 CC      drivers/scsi/sata_sil.mod.o
 CC      drivers/scsi/sata_sil24.mod.o
 CC      drivers/scsi/sata_sis.mod.o
/bin/sh: /usr�local/bin/gcc: No such file or directory
make[2]: *** [drivers/scsi/sata_sis.mod.o] Error 1
make[2]: *** Waiting for unfinished jobs....
make[1]: *** [modules] Error 2
make[1]: Leaving directory `/usr/src/linux-2.6.16.42'
make: *** [/usr/src/log/linux-2.6.16.42] Error 2


Was soll man dazu noch sagen?! Da ist irgendwie ein ? statt ein / reingerutscht, was aber bei den anderen Modulen davor prächtig funktioniert hat?! *Glaubt nichtmehr an Softwarefehler...*

[Updated on: Thu, 26 April 2007 07:33]

Report message to a moderator

Previous Topic: *erledigt* Kernel "Crash" nach 7 Tagen mit 2.6.18-028stab023.1+40-openvz
Next Topic: *erledigt* Netzwerk funktioniert nicht...
Goto Forum:
  


Current Time: Thu May 24 17:56:11 GMT 2018