OpenVZ Forum


Home » International » German » openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen?
openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10967] Sat, 10 March 2007 18:41 Go to next message
torben is currently offline  torben
Messages: 5
Registered: March 2007
Junior Member
hi zusammen,

ich denke, ihr habt über mein anliegen noch nicht geschrieben.

ich habe vor zwei wochen auf einem root-server openvz installiert. alles hat funktioniert. leider reichten mir die ressourcen nicht aus und ich bin zu 1&1 gewechselt. jetzt habe ich den "1&1 Root-Server L64" (amd64 smp).

entweder bekomme ich den kernel gar nicht eingerichtet oder -und das ist mein großer erfolg- er läuft, aber er erkennt meine eth-karte nicht.
nun bin ich kein großer kernel-profi. deshalb wollte ich fragen, ob man den ovz kernel-patch auch in den aktuellen (vorinstallierten) kernel einrichten kann.



für hilfe danke ich euch schon mal jetzt!

torben

verwendet wird:
1&1 Root-Server L64
debian sarge
Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10987 is a reply to message #10967] Sun, 11 March 2007 10:13 Go to previous messageGo to next message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

Hi Torben,

ein paar Angaben bräuchten wir aber noch Wink

- welche OpenVZ-Kernel Version, kommt zum Einsatz ?
- welche Netzwerkkarte ist eingebaut, und wird nicht eingerichtet ?
- wo sind bei der Installation weitere Probleme aufgetretten ?

Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10988 is a reply to message #10987] Sun, 11 March 2007 11:07 Go to previous messageGo to next message
torben is currently offline  torben
Messages: 5
Registered: March 2007
Junior Member
Ich habe gerade wieder alles von der Platte entfernt und erneut aufgesetzt.
Einmal alle Daten, die ich finden kann:

CPU0: AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 3800+ stepping 02
Raid1 SCSI


vor allen änderungen:
s15245010:~# uname -a
Linux s15245010 2.6.16.27-061216a #1 SMP Sat Dec 16 13:15:27 CET 2006 x86_64 GNU/Linux


hwinfo
53: None 00.0: 10701 Ethernet
  [Created at net.88]
  Unique ID: usDW.ndpeucax6V1
  Parent ID: MZfG.ArY0ZwfcICD
  SysFS ID: /class/net/eth0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:14.0
  Hardware Class: network interface
  Model: "Ethernet network interface"
  Device File: eth0
  HW Address: 00:30:05:f8:ec:8c
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #33 (Ethernet controller)


ist eine nvidia nforce karte.

habe es mit folgenden anleitungen versucht:
http://www.howtoforge.com/openvz_debian_vps
kernel bootet nicht

http://wiki.openvz.org/Installation_on_Debian
netzwerkkarte wird nicht gefunden


mit debian kenne ich mich verhältnismässig gut aus. mit den kerneln und umgebung nicht so richtig!

Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10989 is a reply to message #10988] Sun, 11 March 2007 11:38 Go to previous messageGo to next message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

Hi Torben,

hwinfo
53: None 00.0: 10701 Ethernet
  [Created at net.88]
  Unique ID: usDW.ndpeucax6V1
  Parent ID: MZfG.ArY0ZwfcICD
  SysFS ID: /class/net/eth0
  SysFS Device Link: /devices/pci0000:00/0000:00:14.0
  Hardware Class: network interface
  Model: "Ethernet network interface"
  Device File: eth0
  HW Address: 00:30:05:f8:ec:8c
  Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
  Attached to: #33 (Ethernet controller)


Leider sagt das nichts genaueres über den verwendeter Chip bzw. Netzwerkkarten Treiber, da dieser in dem hier verwendetem Kernel nicht als Modul einkompiliert ist.

Poste bitte die Ausgabe von:

# lspci | grep Ether

oder

# dmesg | grep eth0
Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10991 is a reply to message #10989] Sun, 11 March 2007 11:46 Go to previous messageGo to next message
torben is currently offline  torben
Messages: 5
Registered: March 2007
Junior Member
sorry:

s15245010:~# lspci | grep Ether
0000:00:14.0 Ethernet controller: nVidia Corporation: Unknown device 0268 (rev a3)
s15245010:~# dmesg | grep eth0
eth0: forcedeth.c: subsystem: 01734:10c6 bound to 0000:00:14.0
Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10995 is a reply to message #10991] Sun, 11 March 2007 12:26 Go to previous messageGo to next message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

Hi Torben,

> eth0: forcedeth.c: subsystem: 01734:10c6 bound to 0000:00:14.0

Perfekt, das ist aussagekräftig genug Wink

Der Treiber für Deine NIC lautet "forcedeth.ko", ist bei OpenVZ schon als Modul kompiliert, (# grep forcedeth /boot/config-"benutzter_OpenVZ-kernel"), trage dieses in die /etc/modules ein, dann wird das Nic-Module auch sehr früh geladen, auch ohne udev/hotplug etc

# echo "forcedeth" >> /etc/modules

oder bau Dir eine INITRD, die diese Modul schon beim Bootprozess lädt!

Dann klappt das auch mit dem Netzwerk !

Nur eins noch: welcher OpenVZ Kernel wird bei Dir eingesetzt, das hast Du leider nicht mitgeteilt!

Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #10996 is a reply to message #10995] Sun, 11 March 2007 12:29 Go to previous messageGo to next message
torben is currently offline  torben
Messages: 5
Registered: March 2007
Junior Member
ich habe derzeit ein "jungfräuliches" system.
hast du einen tip, welchen ich verwenden sollte?
Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #11002 is a reply to message #10996] Sun, 11 March 2007 12:56 Go to previous messageGo to next message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

Hi Torben,

momentan zu 2.6.18er, bald wird dieser Kernel zu "stable" werden, im git (-> http://git.openvz.org/?p=linux-2.6.18-openvz;a=summary), ist dieser schon als stable "getagged".

Weiterhin ist Debian 4.0 (aka etch) im Freeze-Prozess, so dass für Manche sogar gleich ein Upgrade zu etch zu bevorzugen wäre (die security updates sind auch schon verfügbar!), daher wäre mein Rat für ein neuaufgesetztes Debian OpenVZ System: Debian 4.0 (etch) und OpenVZ kernel 2.6.18.

Re: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen? [message #11003 is a reply to message #10967] Sun, 11 March 2007 13:33 Go to previous messageGo to next message
torben is currently offline  torben
Messages: 5
Registered: March 2007
Junior Member
jetzt auf etch umzusteigen möchte ich nicht so gerne.
habe zuerst den ovzkernel-2.6.18-smp versucht. treiber geladen und: funktioniert! klasse! danke schon einmal. leider hat er nur im noapic-modus starten können. ist bei meinem prozessor aber eigentlich nicht so optimal, oder?

habe dann den ovzkernel-2.6.9-smp probiert. treiber geladen, und: funktioniert auch ohne noapic.
einziger hinweis beim bootn:

Setting the System Clock using the Hardware Clock as reference...
Cannot access the Hardware Clock via any known method.
Use the --debug option to see the details of our search for an access method.
System Clock set. Local time: Sun Mar 11 14:29:39 CET 2007

Running ntpdate to synchronize clockUhhuh. NMI received for unknown reason 31.
Dazed and confused, but trying to continue
Do you have a strange power saving mode enabled?
.


siehst du das als problem an, oder kann ich damit arbeiten?
Re: Installation auf 1&1 Root-Server L64 (war: openvz in derzeit benutzen kernel übernehmen?) [message #11005 is a reply to message #11003] Sun, 11 March 2007 14:26 Go to previous message
curx
Messages: 739
Registered: February 2006
Location: Nürnberg, Germany
Senior Member

Hi Torben,

in Deinem Fall zu OpenVZ-2.6.18 mit noapic.

IMHO hatten die Kernels ( < 2.6.16rc5) ein Problem mit der Uhrzeit und dem RTC Baustein bei Dual Opteron/Athlon.

Previous Topic: *gelöst*, VE mit checkpoint clonen
Next Topic: ovz tickrate 1000 kernel
Goto Forum:
  


Current Time: Thu Jan 26 22:01:46 GMT 2023

Total time taken to generate the page: 0.00823 seconds